Sprache auswählen

Die Eisenhütte Erlahammer befand sich im Stadtgebiet von Schwarzenberg. Von der einstmaligen Bedeutung des Werkes für die Eisenproduktion und -verarbeitung zeugt der Herrenhof aus der Mitte des 17. Jahrhunderts. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich die Bergbaulandschaft Rother Berg, von wo aus bereits Mitte des 13. Jahrhunderts Roteisenerz abgebaut und über einen Erztransportweg zur Weiterverarbeitung in den Erlahammer gebracht wurde.

  • Hauptelemente
  • Interaktive Karte
  • Rother Berg

    In unmittelbarer Nachbarschaft zum Herrenhof Erlahammer befindet sich die Bergbaulandschaft Rother Berg. Bereits Mitte des 13. Jahrhunderts wurde hier Roteisenerz abgebaut und über einen Erztransportweg zur Weiterverarbeitung in den Erlahammer gebracht. In dem bewaldeten Bergbaugebiet befinden sich Relikte früherer bergbaulicher Tätigkeiten, darunter Halden und Pingen der ehemaligen Eisengruben, Relikte eines Kohlemeilers sowie ein Pulverhaus aus dem frühen 19. Jahrhundert.

    • Landhotel Rittersgrün

      nach ökologischen Gesichtspunkten erbautes Haus, 28 Zimmer mit Wellness-Dusche, teilweise mit Balkon, allergikergeeignet, Raucherzimmer auf Anfrage, 4 Zwei-Bett-Zimmer mit besonderer Ausstattung für Menschen mit Handicap, barrierefrei, Parkplätze direkt am Hotel kostenfrei, W-LAN kostenfrei, Hotelrestaurant, Restaurant Wintergarten, Kaminzimmer Kutscherstube, Biergarten, regionale Spezialitäten und eine klassische internationale Küche sowie vegetarische und vegane Gerichte, 4 Bowlingbahnen mit Bar, Billard, Tischtennis, 144 m² Gesundheits- und Wellnessbereich mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine, Kneippbecken und mehr, komplett ausgestatteter Tagungsraum mit reichlich Tageslicht, verdunkelbar, Tagungstechnik, Tagungspauschalen, ideal für Pärchen, Hochzeit und Familienfeierlichkeiten, Biker willkommen, Gruppenangebote auf Anfrage, Stromtankstelle auf dem Hotelgelände auch Ferienwohnungen

  • Herrenhof Erlahammer

    Die Eisenhütte Erlahammer, der wahrscheinlich älteste Eisenhammer des Erzgebirges, befand sich im Stadtgebiet Schwarzenbergs. Von der einstmaligen Bedeutung des Werkes für die Eisenproduktion und -verarbeitung zeugt der Herrenhof aus der Mitte des 17. Jahrhunderts. Zu diesem gehört ein Herrenhaus, ein u-förmiges Fachwerkgebäude und ein Verbindungsbau, welche einen Hof umschließen. Die Tradition der Eisenverarbeitung wird am ehemaligen Produktionsstandort in unmittelbarer Nähe des Herrenhofes bis heute fortgeführt.