Sprache auswählen

Die Bestandteile der "Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří"

Die Welterbe-Bedeutung der Region ist heute noch anhand des erhaltenen Bergbauerbes sichtbar.

Insgesamt setzt sich die Nominierung aus 22 Bestandteilen zusammen: 17 auf deutscher und fünf auf tschechischer Seite. Gemeinsam vermitteln sie das Bild einer vom Bergbau geprägten historischen Kulturlandschaft. Die ausgewählten Kulturlandschaften mit ihren charakteristischen bergbaulichen Sachzeugen repräsentieren die Bedeutung der Region
aus globaler Sicht, die wichtigsten Erzbergbaugebiete und Epochen des sächsisch-böhmischen Erzbergbaus.

Jeder Bestandteil beinhaltet verschiedene, mit dem Montanwesen in Verbindung stehende Objekte (allein etwa 400 auf sächsischer Seite). Die Bestandteile setzen sich aus über- und untertägigen Sachzeugen des Montanwesens, historischen Bergstädten und charakteristischen Landschaftsmerkmalen, wie Pingen und Haldenzügen, zusammen. 

Nur in der Verbindung aller 22 Bestandteile liegt der außergewöhnliche universelle Wert der künftigen Welterbestätte begründet.