Im nördlichen Bereich der Bergbaulandschaft befindet sich der Troster Tagestolln, welcher zwischen 1992 bis 1993 wieder zugänglich gemacht wurde und ein rekonstruiertes Mundloch erhielt. Das heute als Quarzzeche bezeichnete Grubengebäude, dessen Mundloch direkt neben dem des Guten Trost Stollns liegt, wurde im Jahr 1990 ebenfalls aufgewältigt und denkmalgerecht rekonstruiert. Aufgrund der hohen Lage dient der Stolln heute als Wetterstolln.

Interaktive Karte