Das Rathaus (Obermarkt 24) dominiert den Freiberger Obermarkt und ist eines der markantesten, profanen Bauwerke der Altstadt. Der älteste Teil des Rathauses stammt aus dem 15. Jahrhundert und wurde anstelle des aus dem 13. Jahrhundert stammenden Vorgängerbaus errichtet.

Über dem heutigen Haupteingang ist das aus dem Jahr 1510 stammende farbige historische Stadtwappen von Freiberg angebracht. Neben dem Rathausturm, an der zum Marktplatz zugewandten Rathausseite, dominiert ein Renaissance-Erker aus dem Jahr 1578.

Im Jahr 1986 wurde in den Turm ein Porzellan-Glockenspiel aus Meißner Porzellan eingebaut. Zu den weiteren, bemerkenswerten Elementen des Rathauses zählen die spätgotische Balkendecke im Ratssaal, das Ratssitzungszimmer und das historische Ratskästchenzimmer mit Kreuzgewölbe. Die 1635 eingebauten Kammerkästchen dienen bis in die Gegenwart der Aufbewahrung wichtiger historischer Dokumente. In den Rathausfluren hängen zahlreiche großformatige Ölgemälde sächsischer Landesherren. 

Videos/Multimedia

Interaktive Karte