Im Juni 1599 begannen die Vermessungsarbeiten für den Bau der Obersaidaer Rösche um dem Aufschlagwassermangel im Bergrevier Freiberg durch Herbeiführung der Wasser des Obersaidaer Baches (Saidenbach) entgegenzuwirken. 1602 nahm man die Arbeiten zur Einleitung des Saidenbaches in den Oberen Großhartmannsdorfer Teich auf. Der Durchschlag der 980 m messenden Obersaidaer Rösche erfolgte im Jahr 1607. Im Jahr 1606 begann der Bau des mit der Rösche fertiggestellten Obersaidaer Kunstgrabens der die Verbindung zum Saidenbach herstellt. 1866 fand eine Erhöhung der Grabenwand des Obersaidaer Kunstgrabens auf einer Länge von 500 Metern um ca. 12 cm statt. Diese Maßnahme resultierte aus den vorangegangenen Beschwerden der Gemeinde Mittelsaida infolge von Wasseraustritten aus dem Kunstgraben, welche die Wiesen- und Weidewirtschaft beeinflussten.

Interaktive Karte