Sprache auswählen

02.10.2021

Videoprojekt vereint Kindermund und typische Begriffe aus dem Bergbau

Unter dem erzgebirgischen Titel „Glück aufgehorcht un har geguckt“ wird am 01.10.2021 der erste Teil eines neuen Videoprojekts auf dem Youtube-Kanal der Stadt Schwarzenberg veröffentlicht.

Unter dem erzgebirgischen Titel „Glück aufgehorcht un har geguckt“ wird am 01.10.2021 der erste Teil eines neuen Videoprojekts auf dem Youtube-Kanal der Stadt Schwarzenberg veröffentlicht.

In insgesamt zehn Kurz-Filmen erklären dabei Schüler der 1.- 4. Klasse aus der Grundschule Erla-Crandorf typische bergbauliche Begriffe mit ihren eigenen Worten.

Der Begriff selbst wird bei der Ausstrahlung noch nicht verraten und soll von den Zuschauern im Anschluss erraten werden. Die Auflösung des kleinen Rätsels erfolgt nach Ablauf von zwei Wochen. Ein weiterer Film mit „Bergmann Kurt“ stellt den jeweiligen Begriff noch einmal vor und erklärt diesen in erzgebirgischer Mundart.

Zehn typische Wörter aus dem Bergbau im Erzgebirge sollen so über die nächsten Monate in unterhaltsamer Art Jung und Alt näher gebracht werden.

Das Projekt verfolgt dabei mehrere Ziele:

     

  • aktive Wissensvermittlung zum Thema Bergbau / Welterbe Montanregion Erzgebirge Krušnohoří / zu regionale Besonderheiten / zur Mundart

  •  

  • Steigerung Identifikation mit Heimat / Region / Bergbaugeschichte für Kinder und Familien, emotionale Bindung und Identitätsbildung

  •  

  • Verbesserung der Netzwerkarbeit und Kooperation durch Einbeziehung verschiedener bergbaulicher Einrichtungen in der Region und Zusammenarbeit mit Ehrenamt

  •  

  • Steigerung der Aufmerksamkeit für den Welterbebestandteil Montanregion Erzgebirge - Bergbaulandschaft Rother Berg mit Objekt Herrenhof Erlahammer

  •  

  • Steigerung der Aufmerksamkeit / Image für Stadt Schwarzenberg allgemein

  •  

  • nachhaltige Nutzung der Filme im Schulunterricht der Unterstufe als alternative Form der Wissensvermittlung im Bereich Heimatkunde

  •  

Die Stadt Schwarzenberg bedankt sich bei allen beteiligten Familien und Kindern, dem Team der Grundschule Erla-Crandorf, beim Heimat- und Schulverein Erla-Crandorf e.V., allen Mitwirkenden und Partnern, die bei der Produktion beteiligt sind und diese unterstützen. Ein besonderes Dankeschön geht an Christian Herkommer, der den „Bargmaa Kurt“ in den Erklärfilmen mit viel Herz und sehr authentisch verkörpert.

Die Veröffentlichung der Kinderfilme auf dem Youtube-Kanal der Stadt Schwarzenberg erfolgt jeweils zum ersten Freitag im Monat. Den passenden Erklärfilm mit Bargmaa Kurt gibt es immer 14 Tage später. Bis zum Monat Juli 2022 sollen so alle Filme veröffentlicht werden.

Hintergründe:

Die Umsetzung des Projektes und Finanzierung erfolgt über das Projektmanagement „Eisenberg voraus“ – Installation Projektmanagement zur regionalen und grenzüberschreitenden Netzwerkarbeit und Angebotskoordination am Standort Herrenhof Erlahammer.

Mit der Produktion der Videofilme wurde Carsten Wagner beauftragt, der bei der inhaltlichen Umsetzung des Auftrages von seiner Frau Katja Lippmann-Wagner unterstützt wird. Ein eigenes Logo zum Projekt sowie die Musik wurden von Luise Egermann gestaltet.

Stadtverwaltung Schwarzenberg

Projektmanagement Welterbe, touristische Kooperationen

Straße der Einheit 20

08340 Schwarzenberg

Telefon 03774/266-160

Fax         03774/266-923

e-mail    D.Weissbach@schwarzenberg.de 

web        https://www.schwarzenberg.de

 

Das Vorhaben wird mit Fördermitteln nach der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft zur Umsetzung von LEADER-Entwicklungsstrategien gefördert.

Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft, Referat Förderstrategie, ELER-Verwaltungsbehörde.