Sprache auswählen

28.06.2024

MULDENHÜTTEN Industriekomplex - Ausstellung öffnet am 7. Juli 2024

In diesem Jahr feiert die Montanregion Erzgebirge / Krušnohoří ihr fünfjähriges Jubiläum der Einschreibung in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes auf der Sitzung des Welterbekomitees am 6. Juli 2019 in Baku / Aserbaidschan.

Verbunden mit diesem Anlass findet am Sonntag, 07.07.24 am Welterbe-Standort Muldenhütten bei Freiberg von 11 bis 16 Uhr ein Tag der offenen Tür im historischen Hüttenkomplex statt.

Um 11 Uhr wird im Huthaus die Ausstellung MULDENHÜTTEN Industriekomplex, Welterbe und Lernort eröffnet, die den Potentialen und Herausforderungen des über 700 Jahre alten Hüttenstandortes im Kontext des montanen Welterbes gewidmet ist.

Zusätzlich werden von 11 bis 16 Uhr Führungen am Welterbe-Standort angeboten und das historische Zylindergebläse ist zu besichtigen.

Die Veranstaltung ist Teil des vom BMBF geförderten Projektes „Lern-, Lehr- und Vermittlungsort (LLV) Muldenhütten“ zur Revitalisierung des historischen Hüttenstandortes im Rahmen des regionalen recomine Bündnisses „rethinking resources“. Das recomine Muldenhütten LLV-Projekt wird gemeinsam getragen vom Institut für Industriearchäologie, Wissenschafts- und Technikgeschichte (IWTG) der TU Bergakademie Freiberg und dem Förderverein Montanregion Erzgebirge e.V.