21.04.2022

Seit dem Beginn des Schuljahres beschäftigen sich die vierten Klassen der Grundschule Kleinrückerswalde mit dem Bergbau im Erzgebirge. Am 11. April stand nun endlich auch eine Einfahrt in ein Bergwerk auf dem Programm! Gemeinsam mit den Lehrerinnen besuchten die Schülerinnen und Schüler das Besucherbergwerk Markus-Röhling-Stolln in Frohnau. Für die Kinder war es ein besonders spannender Tag mit ganz tollen Eindrücken.

„Nochmal!!! Nochmal!!!“ schallte es nach der Ausfahrt aus dem Berg. Die Kinder waren begeistert von der geheimnisvollen Welt unter Tage.

Die Einfahrt mit der Grubenbahn und die vielen unterirdischen Gänge faszinierten dabei besonders. Die zehnjährige Anouk war beeindruckt von der nachgestellten Sprengung im Berg: „Das hat so laut geknallt – da mussten wir uns alle die Ohren zuhalten!“

Seit dem Anfang des Schuljahres stand das Thema Bergbau auf dem Programm, im Rahmen von Projekttagen lernten die Kinder die spannende Geschichte kennen und erfuhren mehr zu Begriffen und Traditionen, die heute noch daher stammen. Bei einer Exkursion waren sie bereits auch an Stolln, Halden und Bergbaugebäuden vorbeigekommen. Dabei lernten sie auch, was die Montanregion so besonders macht und warum sie nun sogar zum UNESCO-Welterbe gehört!

Die Klassenleiterin der 4b, Ute Becke, war begeistert: „Durch die Begleitung des Welterbevereins erhielten die Kinder noch tolle Hintergrundinfos. Das bleibt ihnen bestimmt lange in Erinnerung.“

Bildung und Vermittlung sind neben Schutz und Erhalt zentrale Aufgaben des Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V. Schul- und Bildungsprojekte unterstützt der Welterbeverein aktiv und ist hier Ansprechpartner für die Lehrerinnen und Lehrer.

 

Ansprechpartner:

Kristin Hängekorb

haengekorb@montanregion-erzgebirge.de

03733 145352 oder 03731 4196102