Sprache auswählen

16.05.2018

Bergmännische Kulturtage "Klingende Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří" vom 24. bis 27. Mai 2018 in der Silberstadt Freiberg

Freiberg hebt einen kulturellen Schatz – mit der „Klingenden Montanregion“. Diese mehrtägige Veranstaltung Ende dieses Monats ist eine Premiere, die zugleich einen Anfangspunkt auf dem Weg zum Welterbe-Titel „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří" setzt. Mit Konzerten, Kolloquien, Gottesdienst und Präsentationen von 16 Mitgliedern der Montanregion, die erstmals alle in Freiberg zusammenkommen, um den kulturellen Reichtum, den die lange Tradition des Bergbaus brachte, zu präsentieren. „So wollen wir das Projekt Weltkulturerbe den Freibergern und Gästen der Stadt näherbringen“, lädt Oberbürgermeister Sven Krüger vom 24. bis 27. Mai in die Silberstadt Freiberg ein. „Montanregion zum Anfassen“ gibt es u.a. im Hof von Schloss Freudenstein am Sonnabend, 26. Mai, ab 10 Uhr unter dem Motto „Die Montanregion erleben, entdecken, ...“

Die UNESCO hat 1972 das „Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt“ – Welterbekonvention – verabschiedet. Es ist das international bedeutendste Instrument, das jemals von der Völkergemeinschaft zum Schutz ihres kulturellen und natürlichen Erbes beschlossen wurde.

Dieses Ziel verfolgt auch die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří. Die „Klingende Montanregion“ ist ein erster Ansatz, die Bedeutung des kulturellen Erbes der Region bewusst zu machen, denn Musik verbindet!

Kontakt:

Stadtverwaltung Freiberg
Pressestelle
Obermarkt 24, 09599 Freiberg
Telefon: 03731 273 104
Fax: 03731 273 73 104
E-Mail: Pressestelle@Freiberg.de