ID 2490958

Text zum Artikel

04.05.2018

Zweiradliebe im Erzgebirge

Mit Farben und Formen geizt die Natur im Erzgebirge gewiss nicht. Rollen die Räder eben noch durch ein weites Tal, geht es nur wenige Kilometer später durch enge Schluchten mit bizarren Felsformationen weiter. Mit dem Rad auf aussichtsreichen Höhen entlang des Kamms oder durch romantische Täler, das ist pure Zweiradliebe im Erzgebirge!

Mit Farben und Formen geizt die Natur im Erzgebirge gewiss nicht. Rollen die Räder eben noch durch ein weites Tal, geht es nur wenige Kilometer später durch enge Schluchten mit bizarren Felsformationen weiter. Mit dem Rad auf aussichtsreichen Höhen entlang des Kamms oder durch romantische Täler, das ist pure Zweiradliebe! Pedalritter sind hier auf Trekkingrad, Rennrad, E-Bikes oder dem Mountainbike gut unterwegs und können jede Menge Natur & Landschaft entdecken. Für jeden Anspruch und jede Kondition ist etwas dabei.

Mit dem Zschopautalradweg, dem Mulderadweg (Freiberger Mulde) oder dem Flöhatalradweg durchziehen Flussradrouten die Region und sind ideal für Tourenradfahrer. Ein Highlight ist die Karlsroute, die über den Erzgebirgskamm hinweg die Städte Aue und Karlovy Vary wie auch den „Mulderadweg“ (Zwickauer Mulde) mit dem Egerradweg verbindet. Auch weitere Grenzerlebnisse im sächsisch- böhmischen Erzgebirge können auf dem Rad entlang der Erzgebirgsmagistrale (170 km auf tschechischer Seite) und dem Radfernweg Sächsische Mittelgebirge (250 km auf deutscher Seite) erkundet werden.

Auf der Kammtour erfährt sich der Radwanderer das gesamte Erzgebirge auf einer Gesamtstrecke von ca. 170 Kilometern (Mühlleithen im Vogtland bis Altenberg im Osterzgebirge). Die Tour folgt weitestgehend dem Gebirgskamm, d.h. den höchsten Punkten des Berglandes im sächsisch- böhmischen Erzgebirge.

Höhenmeter & Adrenalin sammeln Mountainbiker auf der deutschlandweit einmaligen Strecke Stoneman MiriquidiBis zum 04. November 2018 heißt es wieder, ran an die Räder und Höhenmeter strampeln: 2 Länder, 9 Gipfel, 4.400 Höhenmeter und 162 Kilometer pure Mountainbike-Emotion im Erzgebirge. Unterwegs streift man das Trailcenter Rabenberg, hier ist Technik angesagt!

Am 16. Juni 2018 geht die Straßenradvariante des Stoneman Miriquidi Road als Premiere an den Start!  Die Strecke zwischen Altenberg und Oberwiesenthal bringt es auf insgesamt ca. 290 Kilometer und 4.900 Höhenmeter – durch den tschechischen Egergraben und über den Erzgebirgskamm: Ein einzigartiger Ritt auf der erzgebirgischen Pultscholle!

Informationen und Vorschläge zu weiteren Radtouren in der Region gibt es in der Broschüre "Zweiradliebe im Erzgebirge" oder in der ERZApp-Aktiv, diese ist als Premiumversion für iOS und Android kostenfrei verfügbar.

Kontakt für weitere Informationen:

Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Tel. +49 (0) 3733 188 00 88 ; www.erzgebirge-tourismus.de/Sommerzeit

Kontakt zum Artikel

Tina Kopetzky

Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0) 3733-18800 23

http://news.erzgebirge-tourismus.de/contact_people/97612

t.kopetzky@erzgebirge-tourismus.de

Den Artikel

Weitere Artikel zu den gewählten Themen

Filter

UNESCO

Hintergründe

Themen

Bergbau
Wirtschaft & Industrie
Wissenschaft & Forschung
Kunst, Kultur, Religion
Aktion & Erlebnis
Gesellschaft

Bergbauregionen

Sachsen
Tschechien
Grenzübergreifend

Medientypen

Bilder
Dokumente
Video
Audio

Sprache (Artikel)

Deutsch
Englisch

Bitte wählen Sie die gewünschte Kategorie!

Mehr laden
Erhalten Sie regelmäßig Presseinformationen zum Thema „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“. Absender der Presseinformationen sind: „Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V. c/o Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH“ und „Tourismusverband Erzgebirge e.V.“
Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V.
c/o Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz
(+49) 3733/145 0
kontakt@wfe-erzgebirge.de