ID 413626

Text zum Artikel

26.10.2020

Virtuelle Eröffnung des Erlebnismuseum ZeitWerkStadt | Stadt Frankenberg/Sa.

In der ZeitWerkStadt in Frankenberg wird Industriekultur und Stadtgeschichte lebendig. Es dreht sich alles um die großartigen Erfindungen und Errungenschaften aus Sachsen und der Stadt Frankenberg.

Der Countdown bis zur offiziellen Eröffnung für BesucherInnen im Frühjahr 2021 ist gestartet. Ab sofort werden die Website www.zeit-werk-stadt.de, die Social Media Kanäle des neuen touristischen Leuchtturmprojekts für Sachsen sowie alle Online Kanäle der Stadt Frankenberg/Sa. mit Informationen rund um die ZeitWerkStadt bespielt. Den Anfang machte dabei der Besuch der sächsischen Staatsministerin für Kultur und Tourismus Barbara Klepsch. Als eine der ersten BesucherInnen konnte sie am 16. Oktober 2020 einen Blick in das Museum werfen und dieses zusammen mit dem Frankenberger Bürgermeister Thomas Firmenich und dem Geschäftsführer der leisureworkgroup, Volker Reimers, virtuell eröffnen. Die leisureworkproup ist für die Konzeption der Ausstellung verantwortlich. Die Staatsministerin zeigte sich sehr beeindruckt. „Sie können gespannt sein, was im nächsten Jahr hier eröffnet wird. Das Erlebnismuseum wird die Geschichte von Frankenberg/Sa., die Geschichte des Freistaates zeigen. Es wird aber auch gleichzeitig einen unglaublich spannenden Bogen schlagen, von der Vergangenheit in das Jetzt und Heute und in die Zukunft. Diese ZeitWerkStadt ist für mich hervorragend“, sagte Babara Klepsch.

Mehr über die ZeitWerkStadt

Ab Frühjahr 2021 zeigt Sachsens neue Freizeitattraktion, dass Wissen und Spaß zusammengehören. In der ZeitWerkStadt in Frankenberg wird Industriekultur und Stadtgeschichte lebendig. Es dreht sich alles um die großartigen Erfindungen und Errungenschaften aus Sachsen und der Stadt Frankenberg.

Das Erlebnismuseum ZeitWerkStadt ist ein Ausflugsziel und Erlebnis für die ganze Familie. Mitmachen und selbst erfahren stehen im Mittelpunkt. Die ZeitWerkStadt ist besonders auf die Bedürfnisse von Familien, Kindern und Schulklassen ausgelegt. Interaktive und digitale Stationen sorgen für ein ganz besonderes Besuchserlebnis.

Originale Exponate u. a. zur Textilindustrie, Teppichweberei oder der Drucktechnik zeigen technologische Entwicklungen „Made in Sachsen“. Weltweit einzigartig ist zum Beispiel eine Druckerpresse, die im Original zu sehen ist und auf der im wahrsten Sinne des Wortes Geschichte „geschrieben“ wurde: Auf ihr wurde 1845 die erste Tageszeitung der Welt nach heutigem Standard gedruckt.

Auch die Spuren der Autoindustrie führen nach Frankenberg, Sachsen und in die ZeitWerkStadt: zahlreiche historische Framo und Barkas sind nicht nur für Autoliebhaber ein echter Hingucker.

In der ZeitWerkStadt gibt es an jeder Ecke etwas zu entdecken und erleben. Großartige Erfindungen und Errungenschaften aus Sachsen auf ihrem Weg zum Weltruhm werden präsentiert. In der ZeitWerkStadt in Frankenberg wird Sachsens Pioniergeist lebendig.

Kontakt

Stadt Frankenberg / Sa.

Tel. +49 (0)37206 641113

presse@frankenberg-sachsen.de

www.frankenberg-sachsen.de

Den Artikel

Weitere Artikel zu den gewählten Themen

Filter

UNESCO

Hintergründe

Themen

Bergbau
Wirtschaft & Industrie
Wissenschaft & Forschung
Kunst, Kultur, Religion
Aktion & Erlebnis
Gesellschaft

Bergbauregionen

Sachsen
Tschechien
Grenzübergreifend

Medientypen

Bilder
Dokumente
Video
Audio

Sprache (Artikel)

Deutsch
Englisch

Bitte wählen Sie die gewünschte Kategorie!

Mehr laden
Erhalten Sie regelmäßig Presseinformationen zum Thema „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“. Absender der Presseinformationen sind: „Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V. c/o Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH“ und „Tourismusverband Erzgebirge e.V.“
Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V.
c/o Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz
(+49) 3733/145 0
kontakt@wfe-erzgebirge.de