ID 368539

Text zum Artikel

09.05.2019

Mit 50.000 Fahrgast gelungener Saisonstart der Erzgebirgischen Aussichtsbahn EAB

Zum Saisonstart der Erzgebirgischen Aussichtsbahn konnte am 5. Mai 2019 der 50.000 Fahrgast begrüßt werden. Bereits zum 11. Jahr in Folge dürfen sich Passagiere auf aussichtsreiche Fahrtwochenenden durch das obere Erzgebirge freuen.

Fast 900 Gäste konnten am ersten Fahrtwochenende auf der Erzgebirgischen Aussichtsbahn begrüßt werden, trotz teils tiefer Temperaturen und Schneefall. Unter ihnen war auch bereits der 50.000 Fahrgast des Projektes Erzgebirgische Aussichtsbahn EAB.

Tino Mehlhorn aus Thum nutzte am Sonntag gemeinsam mit seiner Familie ganz spontan den von einer Dampflok der Baureihe 52 gezogenen Museumszug des Vereins Sächsischer Eisenbahnfreunde e. V. Er konnte sich dabei nicht nur über die herrlichen Aussichten rechts und links der Strecke freuen. Er und seine Familie wurden von den Organisatoren der EAB mit einem Übernachtungsgutschein der "Ahorn Hotels am Fichtelberg" in Oberwiesenthal für zwei Übernachtungen für die ganze Familie überrascht. Mit Blick auf den Kurort Oberwiesenthal sorgt das familienfreundliche Hotel mit der „YOKI AHORN“ Kinderwelt mit kostenfreien Kinderprogrammen zu jeder Jahreszeit und einem Innenpool mit großer Sonnenterrasse für unvergessliche Urlaubstage. Aber auch der Fichtelberg und die Wälder um das Hotel laden zu erholsamen Wanderungen und Radtouren ein. Weiterhin konnte sich Familie Mehlhorn über ein Räuchermännchen der Erzgebirgsbahn, einen Gutschein des Vereins Sächsischer Eisenbahnfreunde und zahlreiche weitere kleine Aufmerksamkeiten der Projektpartner freuen. Übergeben wurden die Präsente am Bahnhof Schwarzenberg von der Oberbürgermeisterin der Stadt Schwarzenberg und offiziellen Sprecherin der Interessengemeinschaft Erzgebirgische Aussichtsbahn, Frau Heidrun Hiemer, sowie vom Geschäftsführer des Vereins Sächsischer Eisenbahnfreunde e.V., Axel Schlenkrich.

Insgesamt waren am ersten Wochenende der Saison neben den zahlreichen Individualgästen auch sechs Reisegruppen aus ganz Deutschland mit der EAB zwischen Schwarzenberg und Annaberg-Buchholz unterwegs. Aufgrund eines Ausfalls der ursprünglich geplanten Dampflok aus Nossen musste kurzfristig die Lok des Vereins Eisenbahnmuseum Bayerischer Bahnhof zu Leipzig e.V. organisiert werden. Dank der Unterstützung aller Beteiligten hat aber alles zur besten Zufriedenheit der Gäste und Organisatoren geklappt. Einer der treuen Unterstützer im Hintergrund ist dabei auch die Baufirma Lorenz, die nicht das erste Mal den Bagger zum Kohleladen für die Dampflok im Eisenbahnmuseum bereitstellte.

Das nächste Fahrtwochenende findet am 15. und 16. Juni 2019 statt. Dann werden unter dem Motto "Gigantische Technik hautnah erlebt" die als "Ferkeltaxen" bezeichneten Dieseltriebwagen auf der Strecke unterwegs sein.

Weitere Informationen unter www.erzgebirgische-aussichtsbahn.de.

Kontakt zum Artikel

Tina Kopetzky

Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0) 3733-18800 23

http://news.erzgebirge-tourismus.de/contact_people/97612

t.kopetzky@erzgebirge-tourismus.de

Den Artikel

Weitere Artikel zu den gewählten Themen

Filter

UNESCO

Hintergründe

Themen

Bergbau
Wirtschaft & Industrie
Wissenschaft & Forschung
Kunst, Kultur, Religion
Aktion & Erlebnis
Gesellschaft

Bergbauregionen

Sachsen
Tschechien
Grenzübergreifend

Medientypen

Bilder
Dokumente
Video
Audio

Sprache (Artikel)

Deutsch
Englisch

Bitte wählen Sie die gewünschte Kategorie!

Mehr laden
Erhalten Sie regelmäßig Presseinformationen zum Thema „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“. Absender der Presseinformationen sind: „Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V. c/o Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH“ und „Tourismusverband Erzgebirge e.V.“
Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V.
c/o Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz
(+49) 3733/145 0
kontakt@wfe-erzgebirge.de