ID 2498316

Text zum Artikel

11.05.2018

Klingende Montanregion in der Silberstadt® Freiberg

Die Silberstadt Freiberg hebt mit der „Klingenden Montanregion“ einen kulturellen Schatz.

Die Silberstadt Freiberg hebt mit der „Klingenden Montanregion“ einen kulturellen Schatz. Diese mehrtägige Veranstaltung vom 24. - 27. Mai 2018 ist eine Premiere, die zugleich einen Anfangspunkt auf dem Weg zum Welterbe-Titel „Montanregion Erzgebirge/ Krušnohorí setzt. Mit Konzerten, Kolloquien, Gottesdienst und Präsentationen von 16 Mitgliedern der Montanregion, die erstmals alle in Freiberg zusammenkommen, um den kulturellen Reichtum, den die lange Tradition des Bergbaus brachte, zu präsentieren. „So wollen wir das Projekt Weltkulturerbe den Freibergern und Gästen der Stadt näherbringen“, lädt Oberbürgermeister Sven Krüger vom 24. bis 27. Mai in die Silberstadt Freiberg ein. „Montanregion zum Anfassen“ gibt es u.a. im Hof von Schloss Freudenstein am Sonnabend, 26. Mai, ab 10 Uhr unter dem Motto „Die Montanregion erleben, entdecken, ...“

Die UNESCO hat 1972 das „Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt“ – Welterbekonvention – verabschiedet. Es ist das international bedeutendste Instrument, das jemals von der Völkergemeinschaft zum Schultz ihres kulturellen und natürlichen Erbes beschlossen wurde.

Dieses Ziel verfolgt auch die Montanregion Erzgebirge / Krušnohorí. Die „Klingende Montanregion“ ist ein erster Ansatz, die Bedeutung des kulturellen Erbes der Region bewusst zu machen, denn Musik verbindet!

Die mehrtägige Veranstaltung startet am Donnerstag, 24. Mai, mit dem Orgelkonzert Montanregion trifft Silbermann um 20 Uhr im Freiberger Dom St. Marien. Domorganist Albrecht Koch spielt an der kleinen und großen Silbermannorgel Kompositionen aus der Montanregion von Johann Kuhnau, Volker Bräutigam, Johann Samuel Beyer, Johann Christoph Erselius, Christian Gotthilf Tag, Gottfried August Homilius, Hans Otto und Theodor Kirchner.

Am Freitag, 25. Mai, widmet sich ein Kolloqium in der Alten Mensa Facetten der Montanregion zu den Themen:

- Entwicklung und Stand Welterbe-Projekt Montanregion Erzgebirge/Krušnohorí

- Bergbauvereine der Montanregion

- Musik der Montanregion

- Kunstgewerbe der Montanregion

- Historische Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft - Aufbau und Wirken

- Facetten des Weltkulturerbes Rammelsberg

Ein Höhepunkt der Kulturtage ist sicherlich das Bergmännische Konzert am Freitagabend, 25. Mai, ab 19.30 Uhr in der Konzert- und Tagungshalle Nikolaikirche. Es erklingen Kompositionen von Ludwig van Beethoven (Chorfantasie), August Ferdinand Anacker (Bergmannsgruß), u.a. Bergmännische Musik.

Unter dem Motto „Die Montanregion erleben, entdecken, ...“ präsentieren sich am Sonnabend, 26. Mai, ab 10 Uhr 15 Mitglieder der Montanregion mit verschieden Musikgruppen.

Den Abschluss bildet der Bergmännische Gottesdienst „Lobt Gott, ihr Bergleut, jung und alt“ am Sonntag, 27. Mai, um 10 Uhr im Freiberger Dom St. Marien mit Teilnehmern und Repräsentanten sowie Fahnenabordnungen aus der Montanregion.

Programm-Heft zu "Klingende Montanregion" in der  Silberstadt® Freiberg

www.freiberg-service.de | www.silberrausch-freiberg.de

Pressekontakt:

Babett Erler, Marketing / Öffentlichkeitsarbeit Silberstadt® Freiberg;

babett_erler@freiberg.de

Tel:  +49 (0) 3731-273 652

babett_erler@freiberg.de

Kontakt zum Artikel

Tina Kopetzky

Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0) 3733-18800 23

http://news.erzgebirge-tourismus.de/contact_people/97612

t.kopetzky@erzgebirge-tourismus.de

Den Artikel

Weitere Artikel zu den gewählten Themen

Filter

UNESCO

Hintergründe

Themen

Bergbau
Wirtschaft & Industrie
Wissenschaft & Forschung
Kunst, Kultur, Religion
Aktion & Erlebnis
Gesellschaft

Bergbauregionen

Sachsen
Tschechien
Grenzübergreifend

Medientypen

Bilder
Dokumente
Video
Audio

Sprache (Artikel)

Deutsch
Englisch

Bitte wählen Sie die gewünschte Kategorie!

Mehr laden
Erhalten Sie regelmäßig Presseinformationen zum Thema „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“. Absender der Presseinformationen sind: „Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V. c/o Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH“ und „Tourismusverband Erzgebirge e.V.“
Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V.
c/o Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz
(+49) 3733/145 0
kontakt@wfe-erzgebirge.de