ID 2523610

Text zum Artikel

01.06.2018

»Barocke Circusträume« Crowdfunding gestartet

1768 gilt als Geburtsstunde des modernen Circus. Der britische Offizier Philip Astley gründete in London eine Reitschule, in der regelmäßig Dressuren und dann auch bald Akrobatik, Jonglage und Clownerie vorgeführt wurden, wo alles zu finden war, was den Menschen faszinierte.
 Nun schickt sich das Musikfest Erzgebirge an, diese Unterhaltungskunst auf gänzlich neue Weise zu präsentieren.

1768 gilt als Geburtsstunde des modernen Circus. Der britische Offizier Philip Astley gründete in London eine Reitschule, in der regelmäßig Dressuren und dann auch bald Akrobatik, Jonglage und Clownerie vorgeführt wurden, wo Seilläufer in luftigen Höhen balancierten, wo menschliche Pyramiden bedrohlich wankten, wo alles zu finden war, was den Menschen faszinierte, berauschte und in den Bann zog.

Nun, nach rund 250 Jahren Circusgeschichte, schickt sich das Musikfest Erzgebirge an, diese Unterhaltungskunst auf gänzlich neue Weise zu präsentieren. Basierend auf gemeinsamen Recherchen des Musikfest-Dramaturgen Dr. Oliver Geisler mit Circusexperten aus Deutschland, England, Kanada und Australien konnten alte Musiken und alte Artistennummern rekonstruiert werden, die– aufbereitet für die Gegenwart – als »Barocke Circusträume« präsentiert werden. Ab dem 6. September 2018 wird das Projekt in einem historischen Spiegelzelt auf dem Marktplatz von Annaberg-Buchholz mit elf Vorstellungen zu erleben sein.

Neben den hochkarätigen Konzerten des Musikfestes ( 6. bis 16. September 2018), die dieses Jahr etwa Auftritte des Cembalisten Mahan Esfahani, des Lettischen Rundfunkchors oder des Knabenchors Hannover einschließen, erfordert das Circus-Projekt einen erweiterten Finanzierungsrahmen, der mithilfe neuer Sponsoren realisiert wird. 

Aber auch eine Crowdfunding-Kampagne hat das Team des Musikfestes gestartet: vier Wochen lang können Circus-Begeisterte dabei helfen, die »Barocken Circusträume« in Annaberg-Buchholz Wirklichkeit werden zu lassen. Die Kampagne ist unter www.musikfest-erzgebirge.de/circus erreichbar.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie die Informationen zur laufenden Crowdfunding-Kampagne weitertragen und uns in den folgenden Wochen bei der Suche nach Unterstützern begleiten. Weiteres Foto- und Videomaterial sende ich Ihnen gern auf Anfrage.

Kontakt:Musikfest Erzgebirge
Neue Büroadresse: Plattleite 31 | 01324 Dresden | Tel. +49 (0) 351 31414818 | FAX +49 (0) 351 31413811; Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation: Dr. Martin Morgenstern; morgenstern@musikfest-erzgebirge.de

Kontakt zum Artikel

Tina Kopetzky

Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0) 3733-18800 23

http://news.erzgebirge-tourismus.de/contact_people/97612

t.kopetzky@erzgebirge-tourismus.de

Den Artikel

Weitere Artikel zu den gewählten Themen

Filter

UNESCO

Hintergründe

Themen

Bergbau
Wirtschaft & Industrie
Wissenschaft & Forschung
Kunst, Kultur, Religion
Aktion & Erlebnis
Gesellschaft

Bergbauregionen

Sachsen
Tschechien
Grenzübergreifend

Medientypen

Bilder
Dokumente
Video
Audio

Sprache (Artikel)

Deutsch
Englisch

Bitte wählen Sie die gewünschte Kategorie!

Mehr laden
Erhalten Sie regelmäßig Presseinformationen zum Thema „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“. Absender der Presseinformationen sind: „Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V. c/o Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH“ und „Tourismusverband Erzgebirge e.V.“
Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V.
c/o Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz
(+49) 3733/145 0
kontakt@wfe-erzgebirge.de