ID 3053408

Text zum Artikel

24.11.2020

Lichterglanz im Weihnachtsland

​Der erste Advent rückt näher und die Vorfreude auf die beginnende Weihnachtszeit steigt.

Der erste Advent rückt näher und die Vorfreude auf die beginnende fünfte Jahreszeit im Erzgebirge – die Weihnachtszeit – steigt. In diesem Jahr ist vieles anders und das Weihnachtsland Erzgebirge muss sich einmal mehr neu erfinden. Aber nicht alles ist neu – Räuchermännchen, Schwibbögen und Nussknacker schmücken die Räume, Pyramiden drehen sich, ein wohliger Weihrauchduft liegt in der Luft, Engel und Bergmann symbolisieren die erzgebirgische Weihnacht. Die gesamte Region ist in einem einzigartigen Lichterglanz gehüllt, der nicht zuletzt Hoffnung und Zuversicht verspricht. www.erzgebirge-tourismus.de/lichterglanz-weihnachtsland

Heimat der Lichter: Zwischen dem ersten Advent und Lichtmess gleicht das gesamte Erzgebirge einem lebendigen Weihnachtsberg – die Häuser sind mit traditioneller, weihnachtlicher Festbeleuchtung geschmückt. Warmes, weißes Leuchten verwandelt die Region in eine traumhafte Kulisse. Die einzigartige Stimmung erlebt man bei einem Spaziergang durch die Bergstädte genauso, wie bei einer Lichterfahrt mit der Schmalspurbahn. www.fichtelbergbahn.dewww.weisseritztalbahn.comwww.pressnitztalbahn.de

Mariä Lichtmess (am 2. Februar) ist der Tag, mit dem sich der weihnachtliche Festkreis schließt. Heute ist Mariä Lichtmess vielerorts letzter Höhepunkt der "dunklen Jahreszeit" und noch einmal Anlass für ein traditionelles Fest. Das Original im Erzgebirge ist die "Zwönitzer Lichtmess", wo sich das romantisch geschmückte Städtchen von seinem Lichterglanz verabschiedet. www.zwoenitz.de

Heimat der Düfte: Das Räuchermännchen ist erst komplett, wenn es richtig nebeln darf. Und das darf es hier, am liebsten von früh bis spät. Die Duftpalette reicht vom klassischen Weihrauch, über Tannenduft, Sandelholz bis hin zu fruchtigen Noten wie Zitrone und Orange. Die Hersteller der Räucherkerzen hüten ihre Rezepturen wie ihren eigenen Augapfel. Die Grundbestandteile sind allerdings immer gleich. Es sind die kleinen Geheimnisse, die jede Rezeptur besonders machen. Besucher entdecken die Geheimnisse des typischen Weihnachtsduftes am besten selbst: im Räucherkerzenland Crottendorf sowie in der Schauwerkstatt "Zum Weihrichkarzl" in Neudorf. www.weihrichkarzl.de; www.crottendorfer-raeucherkerzen.de

Genussheimat: Besondere kulinarische Köstlichkeiten haben hier ihre Tradition. Ein leckeres Stück Stollen genauso, wie das typische Festessen an Heiligabend, das "Neunerlei". Süß oder deftig, hier ist für jeden Gaumen etwas dabei. www.erzgebirge-tourismus.de/weihnachtsduefte-und-kulinarik/

„Die ganze Stadt ein Weihnachtsberg“ lautet das diesjährige Motto der Bergstadt Annaberg-Buchholz. Eine 27 m hohe Fichte mit ca. 800 Lampen geschmückt und die große Marktpyramide tauchen das Stadtzentrum in ein wunderbares Licht. Weihnachtsmarkthändler nutzen leerstehende Gewerbeflächen zur Präsentation und zum Verkauf ihrer Waren und verleihen der Innenstadt ein vorweihnachtliches Flair.

Die Bergmännische Krippe in der Bergkirche St. Marien weist mit der meisterhaften handwerklichen Gestaltung der Figuren auf die Schnitzer- und Holzbildhauertraditionen hin, die es im Erzgebirge seit Jahrhunderten gibt. Die Krippe ist ein einzigartiges Meisterwerk der Holzbildhauerkunst.

Die Bergstädte Marienberg, Schneeberg und Schwarzenberg erstrahlen ebenfalls im weihnachtlichen Glanz. Mit einem traditionellen Weihnachtsbaum, Lichterketten in den Straßen und einer Großpyramide ist die weihnachtliche Atmosphäre spürbar. In Schwarzenbergs Innenstadt erklingen weihnachtliche Weisen und der große Weihnachtsberg mit 40 lebensgroßen Schnitzfiguren symbolisiert die einmaligen Schnitzertraditionen im Erzgebirge.

„Weihnachtszauber in der Silberstadt“ heißt es ab dem 24. November 2020 in der Bergstadt Freiberg. Der Lichterglanz umhüllt die Altstadt, Weihnachtsmann, Künstler und Bläserensembles flanieren durch die Gassen und insgesamt 30 verschiedene Pop-up-Stores mit Produkten der Weihnachtsmarkthändler lassen Gäste und Einheimische die wunderbare Vorweihnachtsstimmung erleben.

Am 1. November 2020 öffnete der erste virtuelle Weihnachtsmarkt „Die Weihnachtsmacher“ von Dregeno im Erzgebirge und erfreut sich seit dem großer Beliebtheit. Zahlreiche regionale Aussteller präsentieren ihre Angebote und Produkte und vermitteln echt erzgebirgisches Weihnachtsgefühl für zu Hause. www.dregeno.de/weihnachtsmarkt/

Mit Kreativität und vielen tollen Ideen heißt es: „Herzliche Grüße aus dem Weihnachtsland“.


Kontakt & Information zum Weihnachtsland Erzgebirge

Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Adam-Ries-Straße 16, 09456 Annaberg-Buchholz 

Tel.: +49 (0) 3733 188 000

www.erzgebirge-tourismus.de

Den Artikel

Weitere Artikel zu den gewählten Themen

Filter

UNESCO

Hintergründe

Themen

Bergbau
Wirtschaft & Industrie
Wissenschaft & Forschung
Kunst, Kultur, Religion
Aktion & Erlebnis
Gesellschaft

Bergbauregionen

Sachsen
Tschechien
Grenzübergreifend

Medientypen

Bilder
Dokumente
Video
Audio

Sprache (Artikel)

Deutsch
Englisch

Bitte wählen Sie die gewünschte Kategorie!

Mehr laden
Erhalten Sie regelmäßig Presseinformationen zum Thema „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“. Absender der Presseinformationen sind: „Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V.“ und „Tourismusverband Erzgebirge e.V.“
Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V.

Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz
(+49) 3733/145 350
kontakt@montanregion-erzgebirge.de