Das Gebäude der Raffinier- und Saigerhütte befindet sich im westlichen Bereich des Hüttenhofes. Entstanden ist die heute noch vorhandene, zweiteilige Bebauung Mitte des 19. Jahrhunderts. Spätere An- und Umbauten prägen das heutige Erscheinungsbild. Die Saigerhütte wurde massiv in Bruchsteinbauweise errichtet und ist vollständig verputzt. Die als nordöstlicher Gebäudeteil ebenerdig errichtete Raffinierhütte besteht aus verputztem Bruchsteinmauerwerk. Die Giebel sind in Fachwerkbauweise errichtet und mit Ziegeln ausgekleidet. Entlang der nordwestlichen Gebäudefront erfolgte gegen Ende des 19. Jahrhunderts ein eingeschossiger Anbau, in welchem die Zinkschaumdestillation untergebracht wurde. Das Satteldach der Raffinierhütte hat einen durchlaufenden Dachreiter zur Entlüftung. Ein Anbau mit Pultdach schließt auf der nordöstlichen Gebäudeseite an.

Interactive Map