Oops, an error occurred! Code: 202005241506115ed249cc

ID 397776

Text zum Artikel

20.03.2020

Der Landestourismusverband Sachsen e.V. (LTV SACHSEN) zur aktuellen Situation im Tourismus

Die Coronakrise und deren Auswirkungen ist mit keiner Krise bzw. Katastrophe der letzten Jahre vergleichbar (Hochwasser, Finanzkrise o.ä.). Priorität hat jetzt die Gesundheit der Bevölkerung, unserer Gäste, der Unternehmer und ihrer Mitarbeiter mit Familien und Angehörigen.

Aktuell wird der Tourismus in vielen Ländern, so auch in Deutschland und Sachsen, massiv eingeschränkt. Die Auswirkungen treffen Gastgeber weltweit und somit auch in Sachsen drastisch. Die Einschränkungen der Mobilität, das Primat auf eigene Vorsorge und Rücksicht auf Andere, die Unverfügbarkeit von wesentlichen Angebotsbausteinen bringen den Tourismus zum Erliegen. Fakt ist auch, dass sich die realen Folgen der Krise, in Breite und Tiefe aktuell noch nicht verlässlich und solide bewerten lassen.
Tourismus lebt vom Kontakt der Menschen. Mit den Einschränkungen der sozialen Kontakte zur Reduktion der Ausbreitungsgeschwindigkeit des Virus kommt das Geschäft weitestgehend zum Erliegen. Das wird die Betroffenheit weiter verschärfen.
Der Radius der Betroffenheit ist groß und betrifft die Tourismusbranche mit Inkrafttreten der Allgemeinverfügung zur Schließung von Hotels für klassische Ferienreisende und teilweise die Gastronomie in der ganzen Breite. Hervorzuheben ist, dass der Kernbereich Gastgewerbe ohnehin schon die letzten Tage mit einer fatalen Kombination aus Stornierungen und Buchungsrückgängen kämpft. Auch Reiseveranstalter, Incoming-Unternehmen, die Kinder- und Jugendübernachtungsstätten und Gästeführer sind betroffen.
Dazu LTV-Präsident Rolf Keil: „Die klein- und mittelständisch geprägte Tourismuswirtschaft ist substanziell gefährdet und muss nachhaltig unterstützt werden, um diese Krise zu überstehen. Das von der Bundesregierung, Bundestag, Bundesrat und Initiativen der Staatsregierung auf den Weg gebrachte Rettungspaket ist weitreichend und gibt auf viele Forderungen der letzten Tage erste Antworten. Jetzt kommt es darauf an, dass die Regelungen schnell, pragmatisch und vor allem unbürokratisch umgesetzt werden. Die Unterstützung muss zügig bei den Betroffenen ankommen.
Das Coronavirus hat die Welt und auch uns fest im Griff. Die Maßnahmen und Vorgaben werden das touristische Geschäft fast zum Erliegen bringen. Wir brauchen jetzt den festen Zusammenhalt, mehr denn je! Im Mittelpunkt steht die Gesundheit eines jeden und seiner Familie. Aber es geht auch um den Zusammenhalt in den Betrieben, unserem Verband, der Branche. Nur gemeinsam überstehen wir diese Zeit und schaffen den Wiedereinstieg ins normale Leben.“

Kontakt: LTV SACHSEN, stellv. Direktorin, Andrea Kis, kis@ltv-sachsen.de, www.ltv-sachsen.de.

Den Artikel

Weitere Artikel zu den gewählten Themen

Filter

UNESCO

Hintergründe

Themen

Bergbau
Wirtschaft & Industrie
Wissenschaft & Forschung
Kunst, Kultur, Religion
Aktion & Erlebnis
Gesellschaft

Bergbauregionen

Sachsen
Tschechien
Grenzübergreifend

Medientypen

Bilder
Dokumente
Video
Audio

Sprache (Artikel)

Deutsch
Englisch

Bitte wählen Sie die gewünschte Kategorie!

Mehr laden
Erhalten Sie regelmäßig Presseinformationen zum Thema „Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“. Absender der Presseinformationen sind: „Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V. c/o Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH“ und „Tourismusverband Erzgebirge e.V.“
Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V.
c/o Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz
(+49) 3733/145 0
kontakt@wfe-erzgebirge.de