Die Bestandteile der "Montanen Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohoří"

Insgesamt wurden 85 Bestandteile ausgewählt, um die Montane Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohoří zu repräsentieren. Entscheidend für die Auswahl war eine vollständige Abbildung aller bedeutenden Merkmale der montanen Kulturlandschaft. Entsprechend der räumlichen Verteilung der Lagerstätten und Bergbaugebiete sowie der historisch-politischen Entwicklung liegen die Bestandteile clusterartig über die gesamte Region verteilt.

Zusammengefasst in 79 regionalen bzw. lokalen Bestandteilen auf sächsischer und sechs vergleichbaren Bestandteilen auf böhmischer Seite repräsentieren sie die wichtigsten Bergbaugebiete beiderseits der deutsch-tschechischen Grenze des Erzgebirges. Die Anzahl und die Art der Bestandteile unterscheiden sich im sächsischen und tschechischen Erzgebirge aufgrund der unterschiedlichen Denkmalschutzgesetze sowie der dichteren Besiedlung und der größeren räumlichen Verteilung des montanen Erbes im sächsischen Erzgebirge. Die Bestandteile setzen sich aus Einzeldenkmalen, Gebäudegruppen, linearen Strukturen, Stadt- sowie Bergbaulandschaften zusammen.

Die Bestandteile sind von zentraler Bedeutung, um den Entwicklungsprozess der montanen Kulturlandschaft, ihre weltweite Bedeutung und den prägenden Einfluss des Montanwesens zu verstehen. Jeder Bestandteil dokumentiert mit seinen Sachzeugen anschaulich einen Teil der Geschichte und Entwicklung. Gemeinsam spiegeln die Bestandteile eine großräumige und von Anfang an dezentral organisierte Bergbaulandschaft wider. Gemeinsam ergibt sich daraus die Geschichte einer lebendigen Kulturlandschaft, die von außergewöhnlichem universellem Wert ist und als Ganzes die Identität der Montanen Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohoří prägt.