08.06.2016

Staatsminister Markus Ulbig zu Besuch auf den "Erlebnistagen Montane Kulturlandschaft Erzgebirge"

Zeitgleich zum bundesweiten UNESCO-Welterbe-Tag fanden am vergangenen Wochenende die vom Tourismusverband Erzgebirge e.V. initiierten Erlebnistage Montane Kulturlandschaft Erzgebirge in 3. Auflage statt. An den 47 teilnehmenden Standorten von Altenberg im Osten bis Kirchberg im Westen nutzten junge und junggebliebene Gäste die Möglichkeiten von Sondervorführungen, Wanderungen und Erlebnis-Angeboten, um sich ein Bild über den Facettenreichtum dieser Kulturlandschaft zu machen und das montanhistorische Erbe der Region zu erleben.

Viele Veranstaltungsorte waren zugleich Teil der UNESCO-Welterbeberwerbung, die zurzeit in Abstimmung mit ICOMOS überarbeitet wird. So auch der Karl-Liebknecht-Schacht in Oelsnitz/E., der heute das Bergbaumuseum zum Steinkohlenbergbau der Region beherbergt.

An der Familien-Erlebnisführung „Auf Schatzsuche im Bergwerk“ durch das Museum nahm am Sonntag auch Sachsens Innenminister, Markus Ulbig, teil. Gemeinsam mit etwa 50 Besuchern – darunter zahlreichen Kindern – „fuhr“ der Minister über die Hängebank und den Förderturm des Karl-Liebknecht-Schachtes in das Anschauungsbergwerk des Museums. An unterschiedlichen Stationen stellte der museumseigene Kinderklub die Arbeit im Steinkohlenbergbau vor. Mit Hilfe der Schatzkarte entdeckten die Kinder manches Wissenswerte zum Bergbau und durften sich am Ende über eine Überraschung freuen. Zur gemeinsamen Stärkung lud der Minister die Teilnehmer der Erlebnisführung anschließend zur „Süßen Pause“ untertage ein.

Die Erlebnistage „Montane Kulturlandschaft Erzgebirge“ finden jährlich am ersten Wochenende im Juni, parallel zum deutschlandweiten UNESCO-Welterbetag, statt. Merken Sie sich also schon einmal den 3. und 4. Juni 2017 in Ihrem Kalender vor! An diesem Wochenende werden in den Bergbau Einrichtungen im gesamten Erzgebirge wieder Sonderführungen und Sonderveranstaltungen für Groß und Klein angeboten.