05.02.2016

Montanregion Erzgebirge – Jahr der Entscheidung mit Ausstellung eingeläutet

Mit der Ausstellungseröffnung „UNESCO-Welterbestätten in Deutschland“ läutete der Trägerverein Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V., für den der WFE GmbH für 2016 die Geschäftsführung übertragen wurde, gemeinsam mit dem Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge am 04. Februar 2016 das Jahr der Entscheidung ein.

Im Juli 2016 wird das UNESCO-Welterbekomitee in Istanbul über den Antrag zur Aufnahme der „Montanen Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohoří“ in die Welterbeliste abstimmen.

Die Wanderausstellung des UNESCO-Welterbestätten Deutschland e. V. stellt mit einzigartigen Panoramafotografien von Dr. Hans-J. Aubert Baudenkmäler, Städteensembles, Industriedenkmäler sowie wundervolle Landschaften auf der Welterbeliste der UNESCO vor. Ergänzt wird die Präsentation mit Abbildungen der Objekte, die im Zusammenhang mit dem Kaiserin-Augusta-Schacht (heute Bergbaumuseum) als Sachzeugen des Steinkohlenbergbaus Bestandteil der Welterbenominierung „Montane Kulturlandschaft Erzgebirge/Krušnohoří“ sind.

An die Ausstellungseröffnung schloss sich ein Impulsvortrag von Gerhard Lenz, Direktor der Stiftung „Welterbe Harz“, an, welcher den mehr als 80 Zuschauern die Entwicklungsperspektiven und Chancen einer UNESCO-Welterbestätte verdeutlichte. Der Schwerpunkt lag dabei auf einer erfolgreichen Vernetzung der Akteure vor Ort, dem Aufbau von Welterbe-Infozentren und der Finanzierung.

Die Wanderausstellung ist bis zum 1. Mai 2016 im Bergbaumuseum zu sehen.

Mehr Informationen erhalten Sie unter:

Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V.
c/o Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
Matthias Voigt
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Tel.: (+49) 3733/145 121
Fax: (+49) 3733/145 145
voigt@wfe-erzgebirge.de