21.09.2017

14.10.2017 Entdeckertour „Bergbau und Geologie des Pöhlbergs"

Auf der östlichen Seite des Pöhlbergs, inmitten eines bäuerlich erschlossenen Gebietes, befindet sich ein seit dem 15. Jahrhundert belegtes Bergbaugebiet.

Vom umfangreichen Bergbau auf silberhaltiges Kupfererz zeugen vor allem die Halden zahlreicher kleiner Stolln sowie die untertägig erhaltenen Grubenbaue.

Nach der Einführung des Saigerverfahrens konnte aus dem hier geförderten Kupfererz in der Saigerhütte Grünthal Silber gewonnen werden. So gewannen Bergwerke wie die Grube Heilige Dreifaltigkeit und St. Briccius erneut an Bedeutung. Die untertägigen Grubenanlagen aus dem 15. bis 18. Jahrhundert sowie die originalen Kunstgezeugereste aus dem 18. Jahrhundert sind einzigartig für den erzgebirgischen Bergbau.

Die Bergbaulandschaft Pöhlberg ist heute Teil des UNESCO-Welterbe-Antrags.

Sie sind herzlich eingeladen am

Samstag, 14.10.2017, 10:00 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz „Butterfässer“ an der Pöhlbergauffahrt

Strecke: ca. 4 km

Führung: Sven Schreiter ("Gewerkschaft St. Briccius" e.V.)

Am Tiefen St. Briccius Stolln besteht die Möglichkeit eines Imbisses

Weiteren Informationen erhalten Sie bei:

Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH, Interreg 5a-Projekt „Glück auf Welterbe“

Markus Link
Telefon: 03733 145 124
E-Mail: link@wfe-erzgebirge.de