In Glashütte gelang im 19. Jahrhundert der Wandel vom Bergbau zur bis heute bedeutenden Uhrenindustrie. Dass die Wirtschaft trotz Ende des Silbererzbergbaus in Glashütte nicht zum Erliegen kam, ist insbesondere dem Engagement Ferdinand Adolph Langes zu verdanken. Das Uhrmacherhandwerk prägt bis heute die Wirtschaft der Stadt und machte sie weltweit berühmt. Noch immer wird das Stammhaus von Lange & Söhne als Uhrenmanufaktur genutzt. In der ehemaligen Uhrmacherschule befindet sich heute ein Uhrenmuseum mit umfassender Sammlung.

Wichtige Bestandteile und Objekte

Uhrmacherschule Glashütte (Deutsches Uhrenmuseum)

Die ehemalige Uhrmacherschule in Glashütte wurde unter Wiederherstellung historischer Bauzustände denkmalgerecht saniert und beherbergt heute ein Museum mit umfassender Sammlung. Der besondere Wert liegt in der Bedeutung als frühe Uhrmacherschule, die hohen Einfluss auf die Entwicklung der Uhrenindustrie in Glashütte und Umgebung hatte sowie in der vorhandenen Sammlung des Museums, mit der diese Entwicklung dokumentiert wird.

Impressionen

Interaktive Karte

Informationen und Adressen

Tourismusbüro Glashütte

Schulstraße 4 a
01768 Glashütte

Telefon: +49 (0) 35053/329829
E-Mail

www.glashuette-sachs.de

Öffnungszeiten

Montag12:00-16:00 Uhr
Dienstag10:00-12:00, 13:00-16:00 Uhr
Mittwochgeschlossen
Donnerstag12:00-17:00 Uhr
Freitaggeschlossen

Stadtverwaltung Glashütte

Hauptstr. 42
01768 Glashütte

Telefon: +49 (35053) 45-0
E-Mail

www.glashuette-sachs.de

Deutsches Uhrenmuseum Glashütte

Schillerstraße 3a
01768 Glashütte

www.uhrenmuseum-glashuette.com

Öffnungszeiten

Montag10:00-17:00 Uhr
Dienstag10:00-17:00 Uhr
Mittwoch10:00-17:00 Uhr
Donnerstag10:00-17:00 Uhr
Freitag10:00-17:00 Uhr
Sonnabend10:00-17:00 Uhr
Sonntag10:00-17:00 Uhr