Die Landschaft um Frohnau wurde über hunderte von Jahren vom Bergbau geprägt. Im 15. Jahrhundert begann der Bergbau auf Silbererze. Ab dem 18. Jahrhundert dominierte der Abbau von Wismut, Kobalt und Nickelerzen. Der Markus-Röhling-Stolln entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem der wichtigsten Stolln in der Region.

Im Tal der Sehma befindet sich der Frohnauer Hammer. Bereits 1907 als erstes Technisches Denkmal in Deutschland unter Schutz gestellt, repräsentiert er mit seiner vollständigen technischen Ausstattung die Verarbeitung verschiedener Metalle im Erzgebirge.

Wichtige Bestandteile und Objekte

Frohnauer Hammer

Hervorgegangen aus einer mittelalterlichen Getreidemühle wurde nach dem Auffinden von Silbererzen 1498 in den Gebäuden zunächst eine Münzstätte eingerichtet. 1621 erfolgte der grundlegende Umbau zum Hammerwerk, in dem kurzzeitig Silber, später Kupfer und schließlich Eisen geschmiedet wurden.1904 endete der Betrieb des Hammerwerkes. Der 1907 gegründete Hammerbund erwarb ein Jahr später die Anlage und bereits 1910 konnte der Museumsbetrieb aufgenommen werden. Zum Ensemble gehören neben dem Hammerwerk mit funktionstüchtiger Hammeranlage der Flutergraben, ein kleines Werkstattgebäude und das Hammerherrenhaus.

Bergbaulandschaft Frohnau

Die Bergbaulandschaft Frohnau ist ein ausgedehntes Haldengebiet mit kleinen, den untertägigen Erzgängen folgenden Aufschüttungen aus dem 15. bis 17. Jahrhundert, größeren, ab dem 18. Jahrhundert angelegten Zentralschachthalden sowie großen Haldenablagerungen aus der Zeit des Uranerzbergbaus. Die ursprünglich zu den Schächten gehörigen Tagesgebäude haben sich mit Ausnahme des Bereiches der Grube Malwine und der Grube Markus Röhling nicht erhalten. Über das Mundloch des Stollns 81 erfolgt der Zugang zum Besucherbergwerk Markus-Röhling. Südlich vom diesem befindet sich das Mundloch des eigentlichen Stollns, der eine Gesamtausdehnung von etwa 8,6 km besitzt.

Interaktive Karte

Informationen und Adressen

Große Kreisstadt Annaberg-Buchholz

Markt 1
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 (0) 3733/ 425-0
E-Mail

www.annaberg-buchholz.de

Öffnungszeiten

Montag09:00-18:00 Uhr
Dienstag09:00-18:00 Uhr
Mittwoch09:00-18:00 Uhr
Donnerstag09:00-18:00 Uhr
Freitag09:00-12:00 Uhr
Sonnabend09:00-12:00 Uhr

Tourist-Information Annaberg-Buchholz

Buchholzer Straße 2
09456 Annaberg-Buchholz

Telefon: +49 (0) 3733 / 19433

Öffnungszeiten

24./31. Dezember: 10:00 - 14:00 Uhr, 01. Januar: 12:00 - 18:00 Uhr

Montag10:00-18:00 Uhr
Dienstag10:00-18:00 Uhr
Mittwoch10:00-18:00 Uhr
Donnerstag10:00-18:00 Uhr
Freitag10:00-18:00 Uhr
Sonnabend10:00-18:00 Uhr
Sonntag10:00-18:00 Uhr

Besucherbergwerk "Markus-Röhling-Stolln"

Sehmatalstraße 15
09456 Annaberg-Buchholz / Frohnau

Telefon: +49 (0) 3733/52979
E-Mail

www.roehling-stolln.de

Öffnungszeiten

Erste Führung 10:00 Uhr - Letzte Führung 16:00 Uhr

Montag09:00-16:00 Uhr
Sonntag09:00-16:00 Uhr
Dienstag09:00-16:00 Uhr
Mittwoch09:00-16:00 Uhr
Donnerstag09:00-16:00 Uhr
Freitag09:00-16:00 Uhr
Sonnabend09:00-16:00 Uhr