Die Bergbaulandschaft Zug ist das Bindeglied zwischen den Bergbaugebieten von Freiberg und Brand-Erbisdorf. Seit dem 16. Jahrhundert wurden hier Silber-, Kupfer- und Bleierze gefördert, wovon die weitgehend erhaltenen Bauwerke und Haldenzüge zeugen. Das um 1913 eingerichtete untertägige Kavernenkraftwerk Constantin/Drei Brüder Schacht dokumentiert die Nachnutzung bergbaulicher Anlagen zur Erzeugung elektrischen Stromes, wobei die vorhandene historische Wasserversorgung des Bergbaugebietes zur Stromerzeugung für die Bergbaufolgeindustrie nachgenutzt wurde.

Wichtige Bestandteile und Objekte

Tagesanlagen Drei-Brüder-Schacht

Nach Schließung der Gruben erfolgte der Umbau des Drei-Brüder-Schachtes (1913/14) und des Constantin Schachtes (1922) zu untertägigen Wasserkraftwerken, die bis 1969/72 in Betrieb waren. Das Kraftwerk des Drei-Brüder-Schachts ist eines der ältesten untertägigen Elektrizitätskraftwerke Europas und wird als Schauanlage betrieben.

Impressionen

Interaktive Karte

Informationen und Adressen

Stadtverwaltung Freiberg

Obermarkt 24
09599 Freiberg

Telefon: +49 3731 / 273 0
E-Mail

www.freiberg.de

Öffnungszeiten

Montag08:00-12:00 Uhr
Dienstag09:00-12:00, 13:00-18:00 Uhr
Mittwochgeschlossen
Donnerstag09:00-12:00, 13:00-16:00 Uhr
Freitag09:00-12:00 Uhr

Förderverein Drei-Brüder-Schacht e. V.

Am Drei-Brüder-Schacht 27
09599 Freiberg

Telefon: +49 (0) 3731 / 74369
E-Mail

http://www.drei-brueder-schacht.de